Aktionswoche Schuldnerberatung | AdvoNeo Ratgeber


    Ihre Situation

    Wie hoch ist Ihre Schuldsumme?*

    Icon Geldsack Münzen
    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Zur Schuldsumme gehört auch Ihr Dispo. Wenn Sie die genaue Summe nicht kennen, reicht auch eine Schätzung.

    Wie viele Gläubiger haben Sie?*

    Icon Hand aufhalten hellblau
    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Gläubiger sind alle bei denen Sie Schulden haben (z.B. Banken, Versandhandel, Vermieter, …)

    Wie hoch ist Ihr Nettoeinkommen?*

    Icon Hand gibt Gelschein hellblau
    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Nettoeinkommen bezeichnet Ihren monatlichen Geldeingang. Auch Arbeitslosengeld, Kindergeld & Unterhalt gehören dazu.

    Wie ist Ihr Familienstand?

    Hat Ihr Partner ebenfalls Schulden?

    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Wenn Ihr Partner ebenfalls Schulden hat, kann AdvoNeo ihn/sie auf Ihren Wunsch hin mit in die Schulden­regulierung aufnehmen.


    Haben Sie unterhalts­berechtigte Kinder (bis 18 oder anschl. Schule, Studium)?

    Icon Kinder groß und klein hellblau
    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Diese Angabe hilft uns z.B. dabei, Ihr pfändbares Einkommen zu berechnen.

    Welchen Beruf üben Sie aus?

    Icon Mann Frau Bürokleidung hellblau
    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Diese Angabe hilft uns dabei, Ihre individuelle Situation besser zu verstehen und einschätzen zu können.


    Welche der folgenden Aussagen treffen auf Sie zu?

    Mehrfachauswahl möglich

    Welche Art von Pfändung?



    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Bei bereits laufenden oder drohenden Pfändungen ist es besonders wichtig, schnell zu handeln.

    Wo befinden sich Ihre Zulassungs­bescheinigungen Teil II (Kfz-Briefe)?



    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Bei Leasing oder Finanzierung befindet sich die Zulassungs­bescheinigung Teil II meistens bei der Bank.



    Gehört eine der folgenden Institutionen zu Ihren Gläubigern?

    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Diese Information hilft uns dabei, besser einschätzen zu können, welche Rate oder Einmal­zahlung für Ihre Entschuldung erfolg­versprechend wäre.


    Ihre Kontaktdaten

    Icon Klemmbrett mit Stift hellblau

    Warum fragen wir nach Ihren persönlichen Daten?


    Icon Fragezeichen dunkelblau

    Es macht die Kommunikation einfacher und persönlicher. Wir werden Ihnen niemals einfach Werbung ohne ähnliches zukommen lassen.

































    Icon Uhr hellblau Wann können wir Sie am besten erreichen?

    Mehrfachauswahl möglich


    ¹Freitags sind wir bis 13 Uhr erreichbar


    Icon Sprechblasen Fragezeichen Ausrufezeichen hellblau Haben Sie noch Anmerkungen oder Fragen?



    Die an uns übermittelten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Prüfung und Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Ihre Betroffenenrechte finden Sie hier.

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

    Inhalt laden

    AdvoNeo Ratgeber » Schuldnerberatung & Überschuldung & Veranstaltungen » Aktionswoche der Schuldnerberatung 2016





    4. April 2017

    Aktionswoche der Schuldnerberatung 2016

    Letzte Woche fand vom 06. - 10. Juni 2016 die jährliche Aktions­woche Schuldner­beratung statt. Dieses Jahr lautete das Motto "SCHULDEN MACHEN KRANKheit macht Schulden".

    Die Aktions­woche der Schuldne­rberatung 2016 soll darauf auf­merksam machen, dass es zwischen Krankheit und Schulden oft eine Wechsel­wirkung häufig mit schwer­wiegenden Folgen gibt. So kann eine Erkrankung durch kosten­pflichtige Behandlungen, Medikamente, Arbeits­ein­schränkung sowie Anpassungen in der Wohnung zu einer Situation der Über­schuldung führen.

    Genauso kann der stetige Druck und die Belastung durch Schulden bei über­schuldeten Schuldnern zu psychischen und physischen Problemen wie Schlaf­losig­keit führen - bis hin zu Suizid­gedanken wegen Schulden.

    Aktionswoche Schuldnerberatung 2016 Querbanner Schulden machen Krankheit macht Schulden

    Forderungen der Arbeits­gemeinschaft Schuldner­beratung der Verbände AG SBV

    In ihrem Forderungspapier führt die Arbeits­gemein­schaft Schuldner­beratung der Verbände (AG SBV) folgende Punkte für eine Verbesserung der Situation in Deutsch­land auf:

    • Recht auf Schuldnerberatung für alle
    • Zugang zur Regel­versorgung auch bei Beitrags­schulden
    • Öffnung der gesetzlichen Kranken­ver­sicherung für Klein­selbst­ständige mit niedrigen Einkommen
    • Spezifische Programme zur Krankheits­prävention und Gesundheits­vorsorge für über­schuldete Menschen
    • Finanzierung von präventiven und begleitenden Maßnahmen für die Fach­kräfte in der Schuldner­beratung

    Damit wendet sie sich an alle gesell­schaftlich relevanten Personen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung - die Bundes­regierung eingeschlossen. Insbesondere der vierte Punkt wendet sich mit der Forderung direkt an die Krankenkassen. Argumente sind unter amderem sozialer Natur, aber auch wirtschaft­lich sei eine Verringerung der Aus­wir­kungen des Zusammen­hangs von Krankheit und Schulden auf lange Sicht besser für die Staats­kasse.

    Wir haben unter "Schulden bei der Krankenkasse" weitere Informationen zu diesem Thema für Sie verfasst.

    Aktionswoche der Schuldnerberatung 2016: Veranstaltungen

    Es beteiligten sich verschiedene Verbände und Vereine mit unter­schied­lichen Programmen an der Aktions­woche der Schuldner­beratung. Zum Beispiel fand am 09.06.2016 eine Aktion mit Kurz­vor­trägen und Informations­ständen im Job­center Cottbus statt.

    Auch andere Bundes­länder boten Aktionen wie vermehrte Sprech­stunden zu arbeit­nehmer­freund­lichen Zeiten oder wie zum Beispiel in Schleswig-Holstein am Sophie Scholl Gymnasium in Itzehoe eine vier­stündige Veran­staltung zum Thema "Schulden machen krank - Krankheit macht Schulden" an. Zudem wurden beim 3. Fachtag in Berlin am 10.06. anhand verschiedener Präsentations­formen wie Praxis­berichten oder einer Podiums­diskussion die Problem­stellen wie beispiels­weise Schulden wegen einer Sucht­erkrankung (zum Beispiel Glücks­spiel­sucht) thema­tisiert.

    Weitere Informationen zur Aktionswoche der Schuldnerberatung 2016 finden Sie auf der zugehörigen Webseite.

    Rückblick Aktions­woche Schuldnerberatung

    Seit der Jahrtausend­wende organisiert die AG SBV jährliche die Aktions­woche der Schuldner­beratung mit unter­schiedlichen Schwer­punkt­themen. Die Themen der letzten Jahre waren:

    2015: Arm und überschuldet - Trotz Arbeit
    2014: Und dann war’s plötzlich dunkel und kalt… Energie­schulden – Energies­perren
    2013: Recht auf Schuldenberatung für alle!
    2012: Alter, Armut, Schulden
    2011: Finanzierung der Schuldenberatung
    2010: Geschäfte mit der Armut
    2009: 10 Jahre Verbraucher­insolvenz
    2008: Überschuldete Eltern – arme Kinder!
    2007: Schulden - was tun?
    2006: Fairplay zwischen Anbietern und Konsumenten
    2005: Der Mensch hinter den Schulden
    2004: Knete, Kohle, Kröten...wir reden über Geld - redet mit!
    2003: Schulden­prävention
    2002: Geschäfte mit der Armut



    Autor

    AUTOR

    VERÖFFENTLICHT SEIT