FB Pixel

Ihre Situation

Wie hoch ist Ihre Schuldsumme?*

Icon Geldsack Münzen
Icon Fragezeichen dunkelblau

Wie viele Gläubiger haben Sie?*

Icon Hand aufhalten hellblau
Icon Fragezeichen dunkelblau


Wie hoch ist Ihr Nettoeinkommen?*

Icon Hand gibt Gelschein hellblau
Icon Fragezeichen dunkelblau


Wie ist Ihr Familienstand?

Hat Ihr Partner ebenfalls Schulden?

Icon Fragezeichen dunkelblau


Haben Sie unterhalts­berechtigte Kinder (bis 18 oder anschl. Schule, Studium)?

Icon Kinder groß und klein hellblau
Icon Fragezeichen dunkelblau


Welchen Beruf üben Sie aus?

Icon Mann Frau Bürokleidung hellblau
Icon Fragezeichen dunkelblau


Welche der folgenden Aussagen treffen auf Sie zu?

Mehrfachauswahl möglich

Welche Art von Pfändung?



Icon Fragezeichen dunkelblau

Wo befinden sich Ihre Zulassungs­bescheinigungen Teil II (Kfz-Briefe)?



Icon Fragezeichen dunkelblau



Gehört eine der folgenden Institutionen zu Ihren Gläubigern?

Icon Fragezeichen dunkelblau


Ihre Kontaktdaten

Icon Klemmbrett mit Stift hellblau

Warum fragen wir nach Ihren persönlichen Daten?


Icon Fragezeichen dunkelblau

































Icon Uhr hellblau Wann können wir Sie am besten erreichen?

Mehrfachauswahl möglich


¹Freitags sind wir bis 13 Uhr erreichbar


Icon Sprechblasen Fragezeichen Ausrufezeichen hellblau Haben Sie noch Anmerkungen oder Fragen?



Die an uns übermittelten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Prüfung und Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Ihre Betroffenenrechte finden Sie hier.

AdvoNeo Ratgeber » Pfändung » Parkkralle? Das passiert mit Ihrem Auto bei Pfändung





17. September 2020

Parkkralle? Das passiert mit Ihrem Auto bei Pfändung

Auto Pfändung Pfandsiegel Gerichtsvollzieher

Auto­besitzer mit Schulden haben Angst davor, ihr Fahrzeug dadurch zu verlieren, dass dieses gepfändet wird. Denn wenn der Gerichtsvollzieher eine Parkkralle an dem Auto anbringt, steht es nicht mehr zur Verfügung, um z.B. zur Arbeit zu fahren.

Aber passiert das tatsächlich? Darf ein Auto gepfändet werden? Wir erklären Ihnen, welche Regelungen es für die Pfändung von Auto, Motorrad oder anderen Fahrzeugen gibt, wenn die Raten nicht mehr gezahlt werden können oder wenn wegen nicht gezahlter Rechnungen anderer Schuldenarten eine Sachpfändung von einem anderen Gläubiger wahrscheinlich ist.

Kann ein Auto gepfändet werden?

Gläubiger versuchen über die verschiedenen Arten von Pfändungen offene Forderungen einzuholen. Wenn ein Auto gepfändet werden soll, muss zunächst erfragt werden, wer das Eigentum am Auto besitzt. Ist das Auto finanziert, ist der Schuldner zwar der Besitzer, die Bank hat jedoch das Eigentum am Auto und hat somit auch die Zulassungs­bescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeug­brief).

Ist das Auto abbe­zahlt oder wurde es per Einmal­zahlung erworben, ist der Schuldner Eigentümer. Soll in diesem Fall das Auto durch Pfändung verwertet werden, handelt es sich um eine sogenannte Sachpfändung.

Eine Sach­pfändung wird von einem Gerichts­vollzieher durchge­führt, der von einem Ihrer Gläubiger beauftragt wurde. Dies ist jedoch in der Regel nicht der erste Weg, den die Gläubiger wählen, da dieser für sie mit Aufwand verbunden ist. Bevor also Wert­gegen­stände wie Ihr Auto durch Pfändung zur Einholung der offenen Forderungs­höhe in Anspruch genommen werden, probieren die Gläubiger meistens über eine Konto­pfändung oder eine Lohn­pfändung zum Erfolg zu kommen.

Eine Sach­pfändung ist in den meisten Fällen das letzte Mittel für Gläubiger, um Ihre offenen Forderungen einzuholen. Sollte Ihnen also ein Gläubiger mit einer Autopfändung drohen, informieren Sie sich zunächst darüber, ob dieser überhaupt zu einer Pfändung berechtigt ist (also einen Titel besitzt).

Kündigt sich der Gerichts­vollzieher bei Ihnen an, kann er Ihr Auto durch die Pfändung Ihrer Verfügungs­­gewalt ent­ziehen. Dies geschieht, indem ein Pfand­siegel an Ihrem Fahrzeug ange­bracht wird. Jetzt ist das Auto gepfändet. Benutzen Sie es trotz des Siegels, machen Sie sich wegen Verstrickungs- und Siegelbruchs strafbar.

Benötigen Sie Ihr Auto für Ihr Berufs­leben, kann es unter die unpfänd­baren Gegenstände fallen - voraus­gesetzt es ist ein angemessenes Fahr­zeug. Ein Baustoff­vertreter der einen schicken Sport­wagen fährt wird wahr­scheinlich eine Austausch­pfändung (siehe hierzu auch Sachpfändung) erleben.

Parkkralle oder Ventilwächter bei Autopfändung

Auto Pfändung Ventilwächter Platter Reifen

Park­krallen werden zum Beispiel dann angebracht, wenn die Kfz-Steuer oder der Rundfunkbeitrag nicht gezahlt wurde. Dann lässt das Finanz­amt als Gläubiger wegen der Steuer­schulden eine Parkkralle am anbringen, bis die offene Summe beglichen wurde.

In mehreren Städten, wie Düsseldorf oder Duisburg wird am Auto bei einer Pfändung mittlerweile nicht nur das Pfand­siegel ange­bracht, sondern zusätzlich sogenannte Ventil­wächter. Diese kommen einer Parkkralle gleich. Denn sobald das Auto sich mehrere Meter in Bewegung setzt, entweicht die Luft aus den Reifen und das Auto der Pfändung steht mit Platten da. Nur mit einem geeigneten Schlüssel können die Ventil­wächter wieder entfernt werden.

Grund hierfür ist, dass das bis­herige Anbringen des Pfand­siegels zur Folge hatte, dass einige Schuldner ihr Auto trotz Pfändung gefahren und sogar an einen anderen Ort gebracht haben, um es vor dem Gerichts­vollzieher zu verstecken.

Drohende Autopfändung abwenden

Wer recht­zeitig das Problem der finanziellen Schief­lage (sogenannte Überschuldung) an der Wurzel anpackt, muss sich nicht darum sorgen, ein Pfand­siegel und eine Parkkralle oder wie in Düsseldorf einen Ventil­wächter an seinem Fahrzeug vorzu­finden.


Sollte dennoch eine Autopfändung drohen, sollten Sie schnell handeln. Mit Hilfe der anwaltlichen Schuldnerberatung AdvoNeo kann in einigen Fällen eine schnelle Einigung (z.B. in Form einer Ratenzahlung) mit dem Gläubiger getroffen werden, der pfänden möchte und die Pfändung kann abgewendet werden. Darüber hinaus helfen wir Ihnen dabei Ihre gesamte Schuldensituation anzupacken, damit Sie wieder unbeschwerter leben können.



Autor

AUTOR

KATEGORIE    

Pfändung

VERÖFFENTLICHT SEIT