FB Pixel
Ausfüllen Pfeil Abschicken Pfeil Fertig
Der schnelle Weg. Füllen Sie folgendes Formular aus, damit wir Ihnen helfen können.
Falls Sie Hilfe oder Erklärung benötigen, erreichen Sie uns während der Gesprächszeiten unter 040 / 23 88 10 10.

*
*
*
*
*
*
*
AdvoNeo Ratgeber » Tipps & Überschuldung » Was heißt Schulden stunden?





Was heißt Schulden stunden?

Schulden stunden Pause drücken

Schulden stunden bedeutet, dass Schuldner und Gläubiger sich auf einen späteren Leistungs­zeit­punkt einer offenen Forderung einigen. Die Forderung bleibt in Ihrer Gesamt­heit bestehen und lediglich die Pflicht zur Zahlung wird trotz Fälligkeit hinaus­ge­zögert. Zweck einer Stundung ist, kurz­fristige finanzielle Eng­pässe des Schuldners zu über­brücken.

Seine Schulden zu stunden ist, als würde man bei der Rück­zahlung auf Pause drücken.


Schulden stunden lassen

Grundsätzlich kann jeder ein Stundungs­gesuch an seine Gläubiger schicken. Es liegt an diesen, diese Anfrage anzunehmen. Dewegen ist es wichtig, dass Sie einen triftigen Grund angeben, warum es Sinn macht, Sie Ihre Schulden stunden zu lassen. Für Ihre Gläubiger muss deutlich werden, dass Sie eine Rück­zahlung auf jeden Fall anstreben, Ihre aktuelle Situation dies jedoch nicht zulässt. Dies müssen Sie im Stundungs­gesuch glaub­haft machen. Beispiel:
Sie sind arbeitslos, haben aber schon einen neuen Arbeits­vertrag, der aller­dings erst in einigen Monaten beginnt. Fügen Sie diesen als Kopie für Ihre Gläubiger bei.

Wie funktioniert das Schulden stunden?

Der Rechts­gültig­keit wegen (Beweis­sicherheit), sollte eine Stundung immer schrift­lich vereinbart werden und die Eck­daten genau benennen. Dazu gehört einer­seits der Zeit­raum, für den der Schuldner von jeglicher (oder nur einer bestimmten) Zahlungs­pflicht befreit ist. Es sollte zudem fest­gelegt sein, dass der Gläubiger während dieser Zeit still­hält (also die Forderung nicht ein­treibt oder zum Beispiel durch Pfändung vollstreckt).

Es kann sein, dass Ihr Gläubiger Wert darauf legt, dass die Stundungs­zeit nicht zu Lasten der Ver­jährung geht. Es sollte klar geregelt sein, was mit der Forderung während der Stundung passiert. Üblicher­weise laufen die Zinsen weiter, sodass sich auch die Laufzeit einer Zahlungs­verein­barung (zum Beispiel bei Raten­zahlungen) ver­längert. Ebenfalls sollte geregelt sein, was der Schuldner nach der Stundung zu zahlen hat (in der Regel wieder die ursprüng­liche Rate).

Die Dimensionen einer Stundung von Schulden können sehr unter­schiedlich sein. Je nachdem, was der Schuldner anstrebt und wozu der Gläubiger bereit ist. Einen Anspruch darauf, Schulden stunden zu lassen, gibt es nicht. Sie sind auf die Zustimmung Ihres Gläubigers ange­wiesen.

Wann Schulden stunden?

In einigen Fällen ist es sinnvoll und gängige Praxis, die Schulden stunden zu lassen und später oder in Raten anstatt in einer großen Summe zurück­zuzahlen. Beispiele:

  • Während der Ausbildung
  • BaFöG
  • Jobwechsel mit unbe­zahlter Übergangs­phase
  • Steuerschulden beim Finanzamt bei hoher Einmal­zahlung

Nicht immer reicht es aus, Schulden zu stunden

Seine Schulden stunden zu lassen erwirkt einen Aufschub der Rück­zahlung beim Gläubiger. Es muss weiterhin die volle Summe zurück­gezahlt werden. Sind Sie jedoch in der Situation, dass Ihre Einnahmen nicht aus­reichen, um Ihre Ausgaben zu decken (sogenannte Überschuldung), ist eine Stundung im Regel­fall keine Lösung.

Ist zum Beispiel Ihr Einkommen dauer­haft reduziert, sodass Sie Ihre monat­lichen Raten nicht mehr zahlen können, sollten Sie anstelle der Stundung eine Entschuldung angehen. Zum Beispiel durch außer­gerichtliche Einigung kann Ihre finanzielle Schief­lage endgültig wieder gerade gerückt werden. Wie das funktioniert sehen Sie hier: Außergerichtlicher Vergleich   .



Autor

AUTOR

KATEGORIE    

Tipps, Überschuldung

AKTUALISIERT

4. April 2017