FB Pixel
Ausfüllen Pfeil Abschicken Pfeil Fertig
Der schnelle Weg. Füllen Sie folgendes Formular aus, damit wir Ihnen helfen können.
Falls Sie Hilfe oder Erklärung benötigen, erreichen Sie uns während der Gesprächszeiten unter 040 / 23 88 10 10.

*
*
*
*
*
*
*
AdvoNeo Ratgeber » Schuldenfallen & Überschuldung » Wie und warum Jugendliche Schulden anhäufen





Wie und warum Jugendliche Schulden anhäufen

Warum Jugendliche Schulden anhäufen AdvoNeo Blog

Endlich 18 und auf eigenen Beinen stehen. Die eigene Wohnung, ein neues Smartphone, Miete, Strom, Wasser, Essen und Freizeitausgaben strapazieren das Ausbildungsgehalt. Aber es gibt ja den Dispo. Und zur Not leiht man sich Geld über günstige Kredite. Wegen einer solchen Einstellung häufen viele Jugendliche Schulden an. Die Schuldnerquote bei unter 30 Jährigen liegt laut Schuldneratlas der Creditreform bei 15,4% (das sind 5,5% mehr als der Bundesdurchschnitt).


Wie häufen Jugendliche Schulden an?

Viele junge Menschen führen ihre finanzielle Notlage darauf zurück, dass ihnen der Unterricht in der Schule keine ausreichende Vorbereitung für den Umgang mit Geld gibt. Doch vor allem die heutige Einstellung, am liebsten Kredite aufzunehmen und wenn möglich alle Anschaffungen in Raten zu zahlen, birgt ein hohes Risiko, sich zu überschulden. Wenn Jugendliche Schulden haben, hängt das nämlich oft damit zusammen, dass neue, teure Technologie wie Fernseher oder Smartphones oder aber das erste Auto über einen Kredit oder Kreditkarten gekauft werden. Besonders bei jungen Frauen spielt auch teure Mode eine Rolle.

Das Problem: Es werden so viele Verträge abgeschlossen, dass der Überblick verloren wird. Wenn Jugendliche Schulden anhäufen, realisieren diese dies oft erst, wenn es zu spät ist. So kommt es, dass mit 23-Jahren bereits eine Schuldsumme von 10.000€ erreicht wird.

Hinzu kommt, dass es auch für junge Menschen einfach ist, an Kreditkarten heran zu kommen. Da ist die Versuchung groß, die Forderungen des einen Gläubigers mit einer neuen Karte eines anderen Gläubigers erst einmal zu bezahlen (Umschuldung). Ein gefährliches Szenario, dass schnell zu einer Schuldenspriale führen kann. Immer mehr Kreditkarten, immer weniger Überblick und immer mehr Gläubiger. Da wachsen Unerfahrenen die Verbindlichkeiten und Zahlungsaufforderungen schnell mal über den Kopf.

Warum haben so viele Jugendliche Schulden?

Der bereits erwähnte Schuldneratlas 2014 von Creditreform macht deutlich: Der Hauptgrund für die Überschuldung von jungen Menschen ist unwirtschaftliches Verhalten. Das bedeutet, viele Jugendliche schätzen ihre monatlichen Ausgaben für Miete, Essen und Freizeit nicht richtig ein. Wer dann noch eine überzogene Vorstellung von seinem Gehalt hat, gibt schnell mehr Geld aus, als eigentlich zur Verfügung steht. In unserem Blog-Beitrag zum Schuldneratlas 2014 der Creditreform haben wir diejenigen Bundesländer mit der höchsten Dichte an Schuldnern aufgeführt.

Die Schulden wieder loswerden

Sich schon in so jungen Jahren zu verschulden, kann ziemlich einschränken. Deswegen sollte so schnell wie möglich gehandelt werden. Wenn mehrere Konten am Dispo-Limit sind und Mahnungen zugestellt werden, ist es allerhöchste Zeit, sich Unterstützung zu holen. Und damit ist nicht gemeint, die Eltern immer wieder um Geld zu fragen. Stattdessen sollten Einnahmen und Ausgaben einander gegenübergestellt werden. Denn im jungen Alter hat man meist das Glück, sich schneller von Schulden befreien zu können, weil die Chance auf eine Arbeitstelle größer ist und somit die Gläubiger außergerichtlichen Vergleichen einmal mehr zustimmen. Professionelle Hilfe bieten verschiedene Schuldenberatungsstellen, oft ist die Beratung kostenlos.



Autor

AUTOR

AKTUALISIERT

4. April 2017