FB Pixel
Ausfüllen Pfeil Abschicken Pfeil Fertig
Der schnelle Weg. Füllen Sie folgendes Formular aus, damit wir Ihnen helfen können.
Falls Sie Hilfe oder Erklärung benötigen, erreichen Sie uns während der Gesprächszeiten unter 040 / 23 88 10 10.

*
*
*
*
*
*
*
AdvoNeo Ratgeber » Schulden » Schulden vermeiden

Schulden vermeiden

Die wichtigste Regel zum Schulden vermeiden lautet: Die Ausgaben dürfen die Einnahmen nicht übersteigen. Für die Einhaltung empfiehlt sich ein Haushaltsbuch. So behalten Sie den Überblick über Ihre monatlichen Ausgaben und haben regelmäßig im Blick, wieviel Sie in welchem Monat für was ausgegeben haben.

Tipps, wie Sie Schulden vermeiden können

Geben Sie nur Geld aus, was Sie tatsächlich haben. Helfen kann ein Konto auf Guthabenbasis, das nicht überzogen werden kann. Schulden vermeiden geht auch durch die Verwendung von Bargeld. Dadurch, dass Sie das Geld täglich sehen und auch vor Augen haben, wie dieses weniger wird wird Ihnen bewusster, dass Sie Geld ausgeben und wieviel Sie für Dinge zahlen. Ein Blick in ein leeres Portemonnaie macht deutlicher, dass kein Geld mehr vorhanden ist, als Zahlen am Bildschirm eines Computers.

Gefährlich ist es, Rechnungen aufzuschieben und nicht direkt zu bezahlen. Bei Eingang der ersten Mahnungen und wenn Fristen versäumt werden, kann sich eine solche Situation schnell zur Schuldenspirale entwickeln. Deswegen sind Mahnungen ein wichtiges Alarmsignal für Überschuldung.

Schreiben Sie sich einen Einkaufszettel für den Supermarkt. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie brauchen. Sie können sich auch vorher aufschreiben, was Sie nur dann kaufen wollen, wenn es im Angebot ist. Beim Einkaufen halten Sie sich an Ihren Einkaufszettel und vergleichen Sie Preise.

Vermeiden Sie es, für Reisen oder andere Anschaffungen Darlehen aufzunehmen. Auch Kreditkarten sind risikoreich und häufige Gründe, warum Menschen Schulden machen.

Kostenfallen aufdecken um Schulden zu vermeiden

Wer Schulden vermeiden möchte, sollte seine Unterlagen ordnen und Verträge auf ihre Aktualität und Wichtigkeit überprüfen. Manchmal bestehen zum Beispiel alte Handyverträge, die teurer sind und bei denen man durch das Ablösen durch einen neuen Vertrag Geld einsparen kann. Auch sollte man einen Blick auf alle seine Versicherungen werfen, um eventuelle Kostenfallen aufzudecken. In manchen Fällen lohnt es sich, sich Zeit für einen Vergleich des aktuellen mit anderen Stromanbietern zu nehmen.

Manche Menschen wissen zudem gar nicht, dass Ihnen bestimmte Sozialleistungen zustehen. Dazu zählen zum Beispiel Wohn-, Waisen-, Eltern- oder Kindergeld. Dies ist besonders für Menschen mit geringem Einkommen wichtig.

Prüfen Sie, ob Ihnen staatliche oder sonstige Leistungen wie Wohngeld, ergänzende Sozialleistungen oder Kindergeld zustehen.

Langfristig Schulden vermeiden

Um langfristig abgesichert zu sein und auch bei plötzlichen Veränderungen im Leben wie dem Tod eines Familienmitglieds, Trennung vom Partner oder Krankheit nicht mit leeren Händen dazustehen, muss im Vorfeld daran gedacht werden, Rücklagen zu bilden. Das bedeutet, wer jetzt einen festen Betrag im Monat zum Beispiel auf ein separates Konto einzahlt, hat bei Eintritt von ungeplanten Ereignissen ein geringeres Risiko, in die Überschuldung abzurutschen. Letztendlich muss jeder für sich selbst die Entscheidung treffen, ob die Sicherung des Lebensunterhalts in der Zukunft oder jedes Jahr das neueste Smartphone, die neuste Spielekonsole und der größte Fernseher wichtiger sind.

Achten Sie darauf, dass Sie wenn möglich einen festen Betrag im Monat beiseite legen, damit Sie bei plötzlich auftretenden Problemen vorbereitet sind.

Fakten zum Schulden vermeiden

  • Haushhaltsbuch oder Haushaltsplan führen
  • Konto auf Guthabenbasis
  • Bargeld verwenden und nicht mit Karte zahlen
  • Rechnungen direkt bezahlen
  • Kreditkarten und Darlehen vermeiden
  • Einkaufszettel schreiben und Preise vergleichen
  • Besteht Anspruch auf staatliche Hilfe oder Sozialleistungen?
  • Sind Verträge aktuell?
  • Rücklagen bilden