FB Pixel
Ausfüllen Pfeil Abschicken Pfeil Fertig
Der schnelle Weg. Füllen Sie folgendes Formular aus, damit wir Ihnen helfen können.
Falls Sie Hilfe oder Erklärung benötigen, erreichen Sie uns während der Gesprächszeiten unter 040 / 23 88 10 10.

*
*
*
*
*
*
*
AdvoNeo Ratgeber » Schuldnerberatung & Tipps » Woran erkennt man eine seriöse Schuldnerberatung?





Woran erkennt man eine seriöse Schuldnerberatung?

Seriöse Schuldnerberatung erkennen Schuhe

An den Schuhen?

Auch wenn es nicht ganz so einfach ist, gibt es doch einige Merkmale, anhand derer Sie eine seriöse Schuldnerberatung erkennen können.

Schauen Sie sich zum Beispiel die Checkliste mit Merkmalen unseriöser Schuldner­beratungen an, die Sie auf den Web­seiten der meisten Ver­braucher­zentralen der Bundes­länder finden. Je weniger der dort aufge­führten Punkte zutreffen, desto größer ist die Wahr­scheinlich­keit, dass es sich um eine seriöse Schuldnerberatung handelt.

Merkmale unseriöser Schuldnerberatungen

Vorweg: Immer in das Impressum und das Klein­gedruckte des Anbieters gucken! Hier können Sie direkt sehen, ob es sich um einen Rechtsanwalt oder lediglich um einen gewerblichen Anbieter handelt. Finden Sie hier Hinweise, dass keine Rechtsberatung angeboten oder kein Verfahren nach § 305 InsO durchgeführt wird, bestehen ernsthafte Zweifel daran, dass es sich um eine seriöse Schuldnerberatung handelt. Das Verfahren nach § 305 InsO, insbesondere die Bescheinigung über das Scheitern eines ernst­haften außer­ge­richtlichen Eini­gungs­versuchs, sind zwingend not­wendig, um einen Insolvenz­antrag stellen zu können. Es nützt Ihnen also nichts, wenn Sie sich an einen Schuldner­berater wenden, der hierzu nicht be­rechtigt ist. Ebenso tauchen im Rahmen der Schuldner­beratung immer wieder Rechts­fragen auf, z.B. nach der Recht­mäßigkeit von Voll­streckungs­maß­nahmen und anderen Gläubiger­maß­nahmen. Eine seriöse Schuldner­beratung muss diese Fragen be­antworten können, um erfolg­reich aus der Krise zu helfen und eine Insolvenz möglichst zu ver­meiden.

Da der Begriff Schuldnerberatung gesetzlich nicht geschützt ist, darf sich prinzipiell jeder so nennen. Dadurch gibt es viele Anbieter, die es ausschließlich auf Ihr Geld abgesehen haben und Ihnen leere Versprechungen machen. Für Schuldner in ange­spannter Finanz­lage eine gefähr­liche Hürde auf dem Weg zur Schulden­freiheit.

Unseriöse Anbieter werden versuchen, Sie so schnell wie möglich dazu zu bringen, dass Sie alles unterschreiben. Sie werden Ihnen oft mitteilen, dass alles machbar und womöglich schnell und einfach möglich ist, sobald Sie unterschrieben haben, da Ihnen alles abgenommen wird. Ihnen wird Hoffnung gemacht, da Ihnen versichert wird, dass Ihr Fall übernommen werden kann. Die Realität sieht anders aus. Die Dauer Ihrer Entschuldung hängt zum Beispiel von der Anzahl der Gläubiger und Höhe der Schuldsumme ab. Eine Entschuldung für Privat­personen in weniger als 3 Jahren ist unmöglich. Und ohne detaillierte Prüfung Ihrer Situation kann keine Ein­schätzung zum Erfolg Ihres Verfahrens getroffen werden.

Darüber hinaus sollten Sie sofort von Schuldnerberatungen Abstand nehmen, die mit Hausbesuchen (die gibt es nur im Fernsehen) oder Zusatzleistungen wie Vermögens- oder Schuldenverwaltung oder Kreditvermittlung locken. Eine seriöse Schuldnerberatung muss dies als alleinige Tätigkeit ausführen - z.B. durch Übernahme des Kontakts mit den Gläubigern, Verhandlungen, Betreuung bei Pfändung und stetige wirtschaftliche und rechtliche Beratung hat eine seriöse Schuldnerberatung sowieso bereits einen vollen Termin­kalender.

Zusammenfassung: Das ist eine seriöse Schuldnerberatung

  • Ein (spezialisierter) Rechtsanwalt
  • Eine der Verbraucher­insolvenz- und Schuldner­beratungs­stellen der Verbraucher­zentralen, Wohlfahrts­verbände oder Kommunen
  • Befugnis, Bescheini­gung für Insolvenz­verfahren auszustellen (anerkannte Stelle nach § 305 InsO z.B. Wirtschaftsprüfer, Gerichtsvollzieher)
  • Hauptberufliche Tätigkeit mit (lang­jähriger) Erfahrung
  • Kein Zusammenschluss von Berater und Anwalt
  • Keine Hausbesuche, sondern persönliche Beratung via Telefon oder in Geschäfts­räumen
  • Kostenloses Beratungsgespräch
  • Vertrag mit Leistungen inklusive Rechts­beratung und Ver­handlungen mit Gläubigern
  • Übernahmen des gesamten Kontakts mit den Gläubigern (schriftlich und telefonisch)
  • Wirtschaft­liche und recht­liche Beratungs­leistungen
  • Keine Kredit­ver­mittlung
  • Kein Angebot von Schulden­verwaltung oder Vermögens­verwaltung

Seriöse Schuldner­beratung heißt nicht gleich gute Arbeit

Auch bei seriösen Schuldner­beratungen ist die Qualität der ge­leisteten Arbeit unter­schiedlich. Achten Sie deshalb darauf, dass neben den oben genannten Punkten auch Leistungen wie die Betreuung bei Pfändung, Ausstellung zur Bescheinigung für ein Pfändungs­schutz­konto gem. § 850k ZPO, Klärung bei Ansprüchen gegen Dritte, regelmäßige Infor­mationen zum Sach­stand sowie stetige Erreich­barkeit zu allen Fragen zur Entschuldung im Leistungs­umfang ent­halten sind.

Fragen Sie im ersten kosten­losen Be­ratungs­gespräch nach einigen dieser Qualitäts­merkmale. Kann Ihnen die Frage zum Beispiel nach den Maß­nahmen bei Pfändung vernünftig beantwortet werden, ist das ein Zeichen von Fach­kenntnis.

All diese Aspekte können Sie bei der Suche nach einer guten und seriösen Schuldner­beratung unter­stützen. Am Ende ent­scheiden Sie, wem Sie das Ver­trauen schenken, Sie auf dem für Sie geeig­neten Weg von der Schulden­last zu befreien.



Autor

AUTOR

KATEGORIE    

Schuldnerberatung, Tipps

AKTUALISIERT

4. April 2017